The Secret World bedient sich eher einer ähnlichen Mechanik wie z.B. Guildwars. Euer Charakter verfügt über 7 Slots für aktive Skills und 7 für passive. Das heißt, ihr könnt „nur“ 14 der 500 Fertigkeiten auf einmal nutzen. Ihr stellt euch also quasi ein Deck aus Fertigkeiten zusammen, mit dem ihr dann in den Einsatz geht. Das hat den Vorteil, dass das Spiel damit komplett auf Klassen verzichten kann, denn jeder Spieler kann sich je nach Situation sein persönliches Deck zusammenstellen. Damit kann man ganz flexibel mal als Tank, mal als Heiler oder als Schadensausteiler agieren.

Da die Fertigkeiten bei Benutzung mitunter aufeinander aufbauen, sind die Synergien ein interessanter Faktor. Wem das zu kompliziert ist, der wird im fertigen Spiel einige Standarddecks zur Auswahl haben. Für die Individualisierung ist das System aber auf jeden Fall sehr interessant. Zudem kann damit gut dem Problem entgegengewirkt werden, dass Tanks und Heiler oftmals Mangelware in MMORPGs sind.

 

  • Home
  • Site Map
  • Search
  • Sign In